Beatmungsstation

Beatmungsstation

Seit August 2013 bietet der Lindenhof durch die Eröffnung einer eigenen Beatmungsstation beatmungspflichtigen, pflegebedürftigen Menschen eine bedarfsgerechte, qualitativ hochwertige und fachlich kompetente Versorgung. Sowohl die nicht-invasiven als auch die invasiven Beatmungsformen werden bedient.

 
Insbesondere können Patienten mit folgenden Erkrankungsformen versorgt werden:

 

▶ Muskeldystrophien und -atrophien

▶ chronisch obstruktive pulmonale Erkrankung (COPD)

▶ chronisch respiratorische Ateminsuffizienz

▶ Hypoxischer Hirnschaden

▶ neurogene Respirationsstörung

▶ Mukoviszidose

▶ Thorakal-restriktive Erkrankungen

▶ Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

▶ Wachkomapatienten

▶ Apoplektiker

▶ Morbus Parkinson

▶ Schädel-Hirn-Trauma-Patienten

 

 
Zur fachpflegerischen Versorgung beatmungsabhängiger Patienten sind umfangreiche Kenntnisse erforderlich. Deshalb werden auf der Beatmungsstation nur speziell geschulte Pflegefachkräfte eingesetzt, so dass die fachlich hochkompetente Betreuung und Pflege durchgängig gewährleistet ist. Sowohl die Stationsleitung als auch die Stationsleitungsvertretung besitzen ein Fortbildungszertifikat als „Fachkraft für außerklinische Intensivpflege und Beatmung“ nach den s2- Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin. Außerdem sind alle auf der Beatmungsstation eingesetzten Pflegemitarbeiter im Bereich Beatmung und Notfallmanagement geschult.

 

 
Nähere Informationen zur neuen Beatmungsstation im Lindenhof erhalten hier in unserem Flyer als PDF-Datei:
Die neue Beatmungsstation im Alten- und Pflegeheim Lindenhof in Mainhardt.